Oesophagus Stiftung Logo Element

 AKTUELLES


Zwischen Fernsehen und bürgerschaftlichem Engagement:

Wieland Backes zu Gast bei Oesophagus Stiftung

In der Reihe „Blick hinter die Kulissen“ lädt die Oesophagus Stiftung regelmäßig Prominente zu einem interessanten Austausch ein. Der Gast Ende November 2019: Wieland Backes. Im Haus der Architekten warteten mehr als 200 Zuhörer gespannt, welche Einblicke ihnen der Erfinder der sehr beliebten Talk-Sendung „Nachtcafé“ und Moderator von „Ich trage einen großen Namen“ geben würde. Und sie wurden nicht enttäuscht. In dem Gespräch mit der Moderatorin Eva Röder (SWR) erlaubte Wieland Backes einen Blick hinter die Kulissen des Fernsehens, aber auch einen tiefen Einblick in sein eigenes, sehr eindrucksvolles Leben.

Inzwischen haben die Aktivitäten von Wieland Backes einen neuen Schwerpunkt: Mit seinem bürgerschaftlichen Engagement im AUFBRUCH STUTTGART setzt er städtebauliche Akzente. Daher war das Haus der Architekten, in dem die Veranstaltung der OESOPHAGUS-Stiftung stattfand, für Wieland Backes bekanntes Terrain. Monate zuvor hatte er hier Architekten und Städteplaner versammelt, um neue Ideen zur Umgestaltung der Innenstadt zu entwickeln. Der Schwerpunkt lag dabei im Bereich von Staatsoper und Staatsgalerie, die heute durch eine sechsspurige Bundestrasse voneinander getrennt sind, sowie auf der Neubebauung des Areals am Schlosshotel. Backes gab sich kämpferisch. Man dürfe diese für Stuttgart so wichtigen Fragen nicht nur den Politikern überlassen. 

Die OESOPHAGUS-Stiftung veranstaltet neben Benefiz-Konzerten jährlich auch Gesprächsrunden zu interessanten Themen. Gäste im “Blick hinter die Kulissen” waren zum Beispiel Hansi Müller, der interessante Einblicke in die Welt des Fußballs und natürlich auch des VfB Stuttgart gab, oder die beiden Pneumologen Professor Martin Hetzel, Ärztlicher Direktor am Krankenhaus vom Roten Kreuz in Stuttgart, und sein Ulmer Kollege Dr. Michael Barczok mit der bundesweit größten Fachpraxis, die beim Thema Dieselproblematik aus medizinischer Sicht die Klingen kreuzten.

Konzert zugunsten der Oesophagus-Stiftung

Bosch Streichersolisten begeistern ihr Publikum

Stuttgart – Die Schalterhalle der Baden-Württembergischen Bank auf dem Kleinen Schlossplatz in Stuttgart verwandelte sich am Abend des 21. März 2019 in einen Konzertsaal. Wo sonst geschäftiges Treiben herrscht, lauschten mehr als hundert Gäste einem Konzert der Bosch Streichersolisten. Bereits zum vierten Mal engagierten sich die Musikerinnen und Musiker für die Oesophagus Stiftung und boten Kammermusik auf hohem Niveau. Das Ensemble unter der Leitung von Robert Wieland spielte Werke von Joseph Haydn, Gioachino Rossini und Felix Mendelssohn-Bartholdy. Mit zwei Zugaben verabschiedeten sich die Bosch Streichersolisten von ihrem begeisterten Publikum - allerdings nicht ohne das Versprechen, die Oesophagus Stiftung und damit Kinder mit Speiseröhrenfehlbildung auch künftig zu unterstützen.

Jazz Matinee mit den Bigbands von Bosch und Daimler im Stuttgarter Theaterhaus

Swing, Latin und Funk vom Feinsten

Stuttgart – Auch die siebte Auflage der Jazz Matinee zugunsten der Oesophagus-Stiftung war ein voller Erfolg. Knapp 500 begeisterte Jazzfreunde ließen sich im Stuttgarter Theaterhaus mitreißen von der hochkarätigen Darbietung der Bigbands von Daimler und Bosch. Auf dem Programm standen am 21. Januar 2018 unter anderem Titel wie I wish (Stevie Wonder) oder Love is here to stay (George Gershwin). Die mehr als 60 Musiker sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der beiden schwäbischen Weltunternehmen Bosch und Daimler. Jazz-Trompeter Sepp Herzog, der die Bosch Bigband leitet und das gesamte Konzert dirigiert hat, betonte: „Wir freuen uns, dass wir die Arbeit der Oesophagus-Stiftung und damit Kinder mit Speiseröhrenfehlbildung unterstützen können. Und natürlich ist es auch toll, als Musiker in dieser Location und vor einer solchen Kulisse zu spielen.“ Auch Rolf Nägele von der Daimler Bigband ist von der ersten Matinee an dabei und hat ebenso wie seine Musiker-Kollegen noch immer großen Spaß. Er ergänzet: „Bei der Oesophagus-Stiftung wissen wir, dass der Erlös direkt den Betroffenen zugutekommt.“ Einer Fortsetzung der Jazz Matinee steht also nichts im Wege.

Blick hinter die Kulissen 

Dieselabgaswerte – medizinisch (k)ein Problem!?

Stuttgart– Die Diskussion um Dieselabgaswerte, Fahrverbote und das Erreichen der Klimaziele beschäftigte beim Blick hinter die Kulissen Referenten und Publikum gleichermaßen. Allerdings legten Prof. Dr. Martin Hetzel, Chefarzt der Klinik für Pneumologie, internistische Intensivmedizin sowie Beatmungsmedizin und Ärztlicher Direktor am Krankenhaus vom Roten Kreuz in Stuttgart, und Dr. Michael Barczok, der in Ulm die bundesweit größte Praxis für Pneumologie betreibt, ihren Schwerpunkt nicht auf die politischen und rechtlichen, sondern auf die medizinischen Aspekte. Denn beide sind Lungenspezialisten, die in ihrer beruflichen Praxis tagtäglich mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen konfrontiert werden. Die muntere und durchaus kontrovers geführte Diskussion leitete Dr. Werner Ludwig, Wissenschaftsredakteur in der Gemeinschaftsredaktion von Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten. Und sie ging beim anschließenden Imbiss in den Räumen der Baden-Württembergischen Bank noch munter weiter. (Veranstaltung vom 26. November 2018)

VfB-Legende Hansi Müller im Gespräch mit dem ehemaligen SDR-Sportchef Ralf Jaedicke

Blick hinter die Kulissen des Fußballgeschäfts 

Stuttgart – Die Zukunft des VfB, der deutsche Fußball im internationalen Vergleich oder die ständig steigenden Transfersummen waren nur einige Themen, zu denen Hansi Müller in dem sehr persönlichen Gespräch mit Ralf Jaedicke seine Einschätzung gab. Der 1957 in Stuttgart geborene Müller kam 1975 zum VfB und kennt den Verein wie nur wenige. Er war Fußballeuropameister 1980 und Vizeweltmeister 1982. Bevor er seine Karriere 1990 beendete, spielte er bei Inter Mailand und Calcio Como. Danach war er sowohl Mitglied im Vorstand (1999 bis 2001) wie auch im Aufsichtsrat (2011 bis 2015) des VfB. Die Zuschauer waren begeistert von der Offenheit Müllers und nutzten die Gelegenheit, beim anschließenden Imbiss in der Baden-Württembergischen Bank mit dem einstigen Fußballprofi ins Gespräch zu kommen. (Veranstaltung 16. November 2017)

UNSERE FÖRDERER:
UNSERE FÖRDERER: